414469393787043

Das Basecamp

Das Basecamp

Die Besteigung eines Gipfels sowie jede große Expedition benötigt einen vorteilhaften Startpunkt. Oft eine Zentrale, von welcher aus das Unterfangen geleitet oder kontrolliert wird und dessen Standort deshalb mit Bedacht gewählt werden muss. Auch wir waren für SUMMIT auf der Suche nach dem optimalen Basecamp für die Wege, die wir mit euch gemeinsam gehen werden. 

Bereits vor Monaten begannen wir so mit der Prüfung verschiedener Möglichkeiten für ein passendes Büro. Wo sollte es im besten Fall liegen? Coworking Space oder eigene Büroflächen? Uns war besonders wichtig, ein dynamisches Klima im Basecamp zu haben. Als junges Startup war deshalb der erste Blick für uns in die Richtung verschiedener Coworking Spaces rund um die Alster. 

Ein Coworking Space bietet jungen Unternehmen den Vorteil, sich platztechnisch dynamisch dem eigenen Wachstum anzupassen. Vergrößerung ist meist unkompliziert möglich und bei einem noch relativ kleinen Unternehmen ist gleichzeitig trotzdem alles vorhanden, was ein gutes Büro ausmachen sollte wie Meetingräume, Telefonboxen, einem Empfangsbereich sowie einem Postservice. Eigene Büroflächen bieten jedoch die Vorteile komplett eigener Entfaltung in der Gestaltung des eigenen Arbeitsplatzes.

Für Coworking Spaces sprechen vor allem die kreative und produktive Atmosphäre. Schön gestaltete und mit vollem Service ausgerüstete Coworking Spaces wie die WeWorks in der Hamburger Innenstadt kamen für uns hier in die engere Auswahl: Eine Umgebung, in welcher viele spannende Storys erzählt werden und sich schaffensdurstige Menschen verknüpfen. Ein großes Angebot an Veranstaltungen und eine Lobby wie in einem guten Café sorgen dafür, dass man sich schnell einlebt.

Doch was, wenn man noch mehr Persönlichkeit wünscht? 

Das Quartier33 begeisterte uns, was diesen Punkt angeht, sehr: Ein kleines und familiär wirkendes Coworking Space in Winterhude mit hellem, gemütlichem Eindruck ist mehr als nur ein Coworking Space. Es dient einer kleinen Runde an Freiberuflern und Selbständigen als Schaffensplatz. Alle Räume wurden mit Liebe in Eigenregie gestaltet und bieten von Meetingraum über eigene Schreibtische bis zum Telefonraum alles, was man benötigt. Eine gemeinsame Küche und ein großer Esstisch laden darüber hinaus zum gemeinsamen Verweilen ein. 

Doch die Grenzen für Wachstum sind in einem solchen „Mikrohabitat“ gesteckt. Wir nahmen hier viel Gefühl für das mit, was uns sicher irgendwann begleiten wird, doch benötigten noch freiere Entfaltungsmöglichkeiten für unser mehrköpfiges Team.

Letztendlich entschieden wir uns für eine gute Mischung aus den Vorteilen von Coworking und einem eigenen Büro:

Seit Oktober könnt ihr uns in Uhlenhorst besuchen. In einer Bürogemeinschaft mit Kooperationspartnern aus dem Summit- Netzwerk nutzen wir für euch die Stärken besonders kurzer und schneller Wege zu Spezialisten verschiedener Themengebiete.

Dazu könnt ihr uns jederzeit auf einen Kaffee oder Geschäftstermin mit Blick auf den Fleet oder einfach nur einer Runde im Rennsimulator besuchen. 

Wir freuen uns darauf, euch bei uns Willkommen zu heißen, und sind gespannt, welche „Camps“ wir für eure Besteigung des SUMMITs gemeinsam noch eröffnen werden.